Unsere zertifizierten MINERGIE®-Fenster sind:

Holz-Fenster basic
Tobtherm® eco 2 plus
Tobtherm® norm
Eiger-Plus

 

 

MINERGIE®-Modul Fenster

Bei Fenstern ist die Qualitätssicherung besonders wichtig: Sie schützen vor Kälteverlusten und übermässigen Wärmeeinträgen im Sommer. Mit einem U-Wert von höchstens 1,0 W/m2K garantieren MINERGIE®-Fenster neben der Energieeinsparung hohen thermischen Komfort. Ein MINERGIE®-Fenster entspricht dem gehobenen Stand heutiger Technik, insbesondere bezüglich Wärmedämmfähigkeit, Kondenswasser, Dichtigkeit und Schallschutz. Zudem weist es ein gutes Preis-Leistungsverhältnis auf. Es besteht aus folgenden Komponenten:

  • Glas (eingereichte Glasstärke mit einer Toleranz von +8 mm und –5 mm)
  • Fensterrahmen und Fensterflügel (mit allen notwendigen Beschlägeteilen)
  • Anschluss Fensterrahmen-Baukörper (mit allen notwendigen Montageteilen) 
  • Beschattungselemente

Wärmedämmung
Fenster: Uw = 1,0 W/m2K
Glas: Ug = 0,7 W/m2K

 

Kondenswassergefährdung
Glasabstandhalter: Edelstahl oder besser
g-Wert (beschattet, bei gschlossenem Sonnen-/Blendenschutz): ≤ 0,15

 

Sonnenschutz und Tageslichtnutzung

Glasanteil des Fensters bezüglich der Mauerlichtfläche: ≥ 75%

 

Fenster-Reglement – ergänzt und revidiert
Das bisher gültige Fenster-Reglement wurde überarbeitet, ergänzt und in einigen technischen Passagen präzisiert. Als Ergänzung zu den bisherigen Modul-Fenstern wurden die Anforderungen für Hebeschiebetüren und Schiebetüren erarbeitet und die Modul-Definition für Fenster festgelegt, welche neu den MINERGIE-P®-Standard erfüllen.
Neue Anforderungen für:

Hebeschiebetüren und Schiebetüren - Uw-Wert von kleiner gleich 1,0 W/m2K bei einem Ug-Wert von 0,70 W/m2K.* Modul-Fenster MINERGIE-P® - Uw-Wert kleiner gleich 0,80 W/m2K bei einem Ug-Wert von 0,60 W/m2K.
* Anforderungen für Hebeschiebetüren und Schiebetüren für den MINERGIE-P®-Standard bestehen zurzeit nicht.